Aktuelles

Umgang mit Kunststoffabfall

Ziel von Bänninger bei der Herstellung von Rohren und Formstücken aus verschiedenen Kunststoffen ist eine möglichst ressourcenschonende Fertigung. Kunststoffabfälle werden nach Möglichkeit wiederverwendet um die Umwelt zu schonen und unsere Nachhaltigkeit zu verbessern.

Der meiste Abfall entsteht beim Anfahren nach dem Umrüsten von Werkszeugen oder dem Wechsel einer Granulatcharge. Daher wird bei der Produktionsplanung auch auf diesen Aspekt geachtet, um unnötige Abfälle zu vermeiden. Aber auch nach der Produktion können Abfälle entstehen, wie zum Beispiel die beim Spritzgießen entstandenen Angüsse, die in der Nacharbeitung entfernt werden. Bestandteil der Neukonstruktion von Formstücken und den dazugehörigen Werkzeugen ist auch die Minimierung solcher Abfälle.

Weiterhin sind Formstücke die welche in der Qualitätsprüfung waren, Kunststoffabfall. Die Abfallmaterialien werden „sortenrein“ zu unserem Aufbereitungsdienstleister geliefert, eingemahlen und „regranuliert“. Das Regranulat ( Umlaufware ) wird bei uns wieder verarbeitet.

Aufgrund der hohen Anforderungen hinsichtlich Hygiene und Lebensdauer an Formstücke und Rohre für die Gas und Wasserversorgung sowie die Trinkwasserinstallation sind der Verwendung von Umlaufware enge Grenzen gesetzt. Eine Verwendung von Regranulat ( Umlaufware ) für z.B. PE Formstücke ist entsprechend DIN EN 1555-3 sowie DIN EN 12201-3 nicht zulässig, da die hohen Anforderungen an die Zuverlässigkeit nur mit Neuware erreicht werden können. Aus Regranulat stellen wir unter anderem unsere Hilfsprodukte her, wie den Stützring, der dünnwandige PE-Formstücke gegen Verformung schützt.

Navigation

Alle Meldungen

Einen „spannenden Einblick“ in die täglichen Herausforderungen eines mittelständischen Produktionsunternehmens habe der Chef des Bundeskanzleramts, Prof. Dr. Helge Braun, am vergangenen Freitag nach...

Weiterlesen

Eine praktische und kostengünstige Lösung um unterschiedliche Wandstärken von Rohr- und Formteilen DVS-Konform zu verschweißen.

Weiterlesen

Der Klimawandel betrifft uns alle.

Bänninger trägt die Verantwortung gegenüber den künftigen Generationen und reduziert sukzessive den klimaschädlichen CO2-Ausstoß, um den ökologischen Fußabdruck des...

Weiterlesen

Ziel von Bänninger bei der Herstellung von Rohren und Formstücken aus verschiedenen Kunststoffen ist eine möglichst ressourcenschonende Fertigung. Kunststoffabfälle werden nach Möglichkeit...

Weiterlesen

Die gesamte Wertschöpfungskette der Kunststoffrohr-Industrie steht unter starkem Druck.

Weiterlesen

Im Rahmen der Umbauarbeiten an der Trafo-Station wurde im vergangenen Dezember auf dem Bänninger Werksgelände eine 140 Meter lange Blacktec-Rohrleitung erfolgreich verlegt. Die Umbauarbeiten waren...

Weiterlesen

Auch im neuen Jahr möchten wir Sie über den aktuellen Stand bei Bänninger informieren.

Weiterlesen

Soziales Engagement liegt uns am Herzen.

Weiterlesen

Die Bänninger Unternehmensgruppe, BR Kunststoff-Produkte GmbH in Reiskirchen und BR Rohrleitungssysteme GmbH in Staßfurt, hat am vergangenen Freitag zum wiederholten Mal die ISO Zertifizierungen 9001...

Weiterlesen

Platzsparend – druckklassengerecht – formstabil: Die Liste der Vorteile gespritzter PE100-Formteile in großen Nennweiten ist lang.

Weiterlesen